Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Beziehungen zwischen der EVENT PARK GmbH & Co. KG und ihren Kunden.

 

1. Geltungsbereich

1.1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Beziehungen zwischen der EVENT PARK GmbH & Co. KG und ihren Kunden. 

Kunden sind:

(I) Verbraucher, die Eintrittskarten für die Veranstaltungen der Schlosskonzerte erwerben und/oder zu erwerben beabsichtigen.

(II) Interessenten und Erwerber von Eintrittskarten, deren Geschäftsbetrieb bzw. deren Satzung den Weiterverkauf oder die Vermittlung von Eintrittskarten an natürliche Personen vorsieht.

 

2. Öffnungszeiten

Das Schloss Dölkau ist an den jeweiligen Veranstaltungstagen ab 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn bis 30 Minuten nach Veranstaltungsende geöffnet.  Die Veranstaltungstage werden auf der Homepage von Schloss Konzerte Dölkau (www.schlosskonzerte-doelkau.de ) bekannt gemacht.

 

3. Kartenpreise

Für die Veranstaltungen gibt es verschiedene Kartenpreise. Die Preise werden in der Detailansicht der jeweiligen Veranstaltungen bekannt gemacht.

 

4. Gutscheine

4.1. Für die Veranstaltungen können Geschenkgutscheine erworben werden. Ein Gutschein gilt bis drei Jahre nach dem Ende des Jahres seiner Ausstellung. Der Gutschein wird durch Eingabe des auf dem Gutschein angegebenen [Werbecodes] eingelöst. Ein Anspruch auf bestimmte Veranstaltungen oder Sitzplätze besteht nicht. Gutscheine können nicht – auch nicht teilweise – ausgezahlt werden. 

4.2. Beim Kauf von Gutscheinen besteht ein Widerrufsrecht nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

5. Verkauf von Eintrittskarten

Die Eintrittskarten können nur online über die Homepage Schloss Konzerte (www.schlosskonzerte-doelkau.de) erworben werden.

 

6. Umgang mit erworbenen Eintrittskarten

6.1. Kartenverlust

Gehen dem Kunden erworbene Eintrittskarten verloren, können diese grundsätzlich nicht erstattet werden. Die EVENT PARK GmbH & Co. KG stellt jedoch eine Ersatzkarte aus, wenn der betreffende Kunde nachweisen oder glaubhaft machen kann, für welche Veranstaltung er gebucht hat. Unabhängig hiervon gilt aber die Originalkarte vor der Ersatzkarte.

6.2. Widerruf, Umtausch und Rücknahme von Eintrittskarten 

Ein Widerrufs- oder Rückgaberecht besteht nicht. Die Regelungen zum Widerruf und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen sind aufgrund von § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB auf den Kauf von Eintrittskarten nicht anwendbar. 

Erworbene Eintrittskarten werden nicht zurückgenommen bzw. umgetauscht, außer dies ist dem Kunden unter Berücksichtigung seiner Interessen nicht zumutbar (z.B. bei Veranstaltungsausfall). Ein Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises ist in diesem Fall innerhalb von 3 Monaten nach planmäßigem Ende der betroffenen Veranstaltung durch Vorlage oder Einsendung der Eintrittskarten an

EVENT PARK GmbH & Co. KG

Zur Weißen Mark 1

04249 Leipzig

 

geltend zu machen. Wurden die Eintrittskarten bei einer externen (Vorverkaufs-) Stelle erworben, ist der Anspruch durch Vorlage oder Einsendung der Eintrittskarten dort geltend zu machen.

6.3. Weitergabe von Eintrittskarten, Haftung für Leistungen und Kartenpreise Dritter

Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten ist nicht gestattet. Dies gilt nicht für Kunden im Sinne von Ziffer 1.1 Satz 1 (II). Das Anbieten bzw. Verkaufen von Eintrittskarten vor dem Schloss Dölkau ist nicht gestattet. Die EVENT PARK GmbH & Co. KG haftet nicht für Leistungen und Kartenpreise von Dritten. Dies gilt insbesondere beim Erwerb von Eintrittskarten bei einer externen (Vorverkaufs-) Stelle.

 

7. Ablauf der Veranstaltungen, Programmänderungen

7.1. Einlass 

Der Einlass findet jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn statt.

7.2. Sitzplätze

Es gibt keine Sitzplatzreservierungen.

7.3. Änderungen

Bei Verhinderung der beteiligten Künstler oder einer unverschuldeten Nichtverfügbarkeit des Veranstaltungsortes in Folge von höherer Gewalt bleiben Änderungen des Veranstaltungsortes, des Veranstaltungstermins und des Veranstaltungsprogrammes vorbehalten, sofern sie dem Kunden zumutbar sind.

Ist Kunden der Besuch der Veranstaltungen zum Ausweichtermin nicht möglich oder liegt eine erhebliche Programmänderung vor, wird den Kunden das Recht eingeräumt, vom Vertrag zurückzutreten.

 

8. Garderobe

8.1. Jeder Besucher ist für seine Garderobe und seine persönlichen Gegenstände selbst verantwortlich.

8.2. Besucher im Besitz einer gültigen Eintrittskarte können ihre Garderobe und ihre persönlichen Gegenstände jedoch unentgeltlich bei dem während der jeweiligen Veranstaltung anwesenden Servicepersonal zur Aufbewahrung während der Veranstaltung abgegeben werden. Tiere, gefährliche und illegale Gegenstände werden nicht aufbewahrt.

 

9. Bild- und/oder Tonaufnahmen

Bild- und/oder Tonaufzeichnungen (Video/Audio) und das Fotografieren während der Veranstaltungen sind verboten. Auch für zum privaten Gebrauch bestimmte Aufzeichnungen sind keine Ausnahmen zugelassen. Die unbefugte Aufnahme kann eine Schadensersatzpflicht auslösen. Bei Zuwiderhandlungen können die Aufzeichnungsgeräte eingezogen und verwahrt werden, bis deren Eigentümer einer Löschung der Aufnahmen zugestimmt hat. Für eingezogene und verwahrte Gegenstände haftet die EVENT PARK GmbH & Co. KG, soweit Schäden durch ihre Mitarbeiter vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden.

 

10. Haftung

Für sonstige Schäden haftet die EVENT PARK GmbH & Co. KG bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung. Beruhen sonstige Schäden auf einer einfachen fahrlässigen Verletzung einer Kardinalpflicht (also einer im Gegenseitigkeitsverhältnis stehenden Pflicht, auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen kann und die das Durchführen des Vertragsverhältnisses überhaupt erst ermöglichen soll), haftet die EVENT PARK GmbH & Co. KG bis zur Höhe des vorhersehbaren vertragstypischen Schadens.

 

11. Hausrecht

11.1. Das Personal des Veranstalters ist berechtigt, Personen aus laufenden Veranstaltungen zu weisen, wenn sie erheblich stören, insbesondere bei einem Verstoß gegen das Verbot von Bild- und/oder Tonaufzeichnungen oder bei Belästigung eines anderen Besuchers. 

11.2. Darüber hinaus können Personen, die sich im Schloss aufhalten, bei ungebührlichem Verhalten aus den gesamten Räumlichkeiten des Schlosses verwiesen werden, insbesondere bei rechtswidrigem Verhalten oder wenn eine andere Person durch sie belästigt wird.

11.3. Da das Schloss zugleich als privater Wohnsitz dient, ist das Schloss und das gesamte Schlossgelände nach Beendigung der Veranstaltung unverzüglich zu verlassen.

 

12. Speicherung von Daten

Die EVENT PARK GmbH & Co. KG ist berechtigt, die durch die Reservierung bzw. den Verkauf von Eintrittskarten gewonnenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Vertragsabwicklung zu speichern. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach Vertragsabwicklung gelöscht.

 

13. Inkrafttreten

Diese Geschäftsbedingungen gelten ab dem 15.12.2014.