Alexander Voigt

Tenor

 

Alexander Voigt wuchs in Halle/S. und in Havanna auf. Er studierte klassischen Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Ein Gast-Engagement führte ihn während des Studiums an die Oper Leipzig. Daraus folgte von 2004-2011 ein Engagement ins Ensemble der Oper Leipzig, wo er seine Vielseitigkeit als junger Tenor in allen Bereichen des Musiktheaters, Oper, Operette und Musical, ausbaute.
 

In den darauffolgenden Spielzeiten war Alexander Voigt Gast an den Theatern Görlitz und Nordhausen, am Staatstheater Cottbus sowie in den Spielzeiten von 2012/12 bis 2016/17 im Ensemble des Theater Gera. Zahlreiche Opern- und Operettenkonzerte, wie auch Chansonabende neben seinem Engagement führten ihn unter anderem zur Operettengala des ARD-Fernsehens nach Wittenberge, zum Classic-Open-Air am Gendarmenmarkt in Berlin, ins Gewandhaus Leipzig, zu den Opernfestspielen Wernigerode und Bad Hersfeld sowie 2013 zum "Bettelstudent" zu den Seefestspielen Mörbisch / Österreich. Im Sommer 2014 war er Ensemblemitglied des Niederösterreichischen Landestheater Baden/Wien und in der Operette "Giuditta" von Franz Lehár als Pierrino zu erleben.

 

Bei der Konzertreihe "Die große Galanacht der Operette" sang er neben seiner Theatertätigkeit mehrere Jahre in Konzerthallen in ganz Deutschland. Ein Gastspiel in der Oper "Tosca" bei den Domstufenfestspielen Erfurt führte zu einem Engagement ins Ensemble des Theaters Erfurt seit der Spielzeit 2017/18.