Karolin Ketzel-Grüneberg 

Klarinette

 

Die im Vogtland geborene Klarinettistin erhielt bereits mit 7 Jahren ersten instrumentalen Unterricht. Sie besuchte unter anderen das renommierte Robert-Schumann-Konservatorium in Zwickau, wo sie bei gleichzeitigem Besuch des Sächsischen Spezialgymnasiums für Musik „Clara Wieck“ Unterricht im Fach Klarinette bei Frank Klüger erhielt. Danach nahm sie bei Professor Wolfgang Mäder an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig auf. In dieser Zeit absolvierte sie ein Erasmusstudium an der Kunstuniversität Graz bei Prof. Stefan Schilling. Konzertreisen als Solistin und in verschiedenen Ensembles führten sie bislang in die gesamte Bundesrepublik, nach Österreich, Polen, die Niederlande, China und Kasachstan.

 

So ist sie Konzertmeisterin im Sächsischen Klarinettenensemble und war bis 2010 in selber Position bei der Jungen Bläserphilharmonie Sachsen tätig, die sie heute als Dozentin mit betreut. 

 

Nach zahlreichen Wettbewerben (LIONS CLUB International 2004; Instrumentalwettbewerb Markneukirchen 2006 uvm.) arbeitet sie als Lehrerin an der Städtischen Musikschule Leipzig und ist in verschiedenen Orchestern tätig (Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck, Leipziger Sinfonieorchester, Sächsische Bläserphilharmonie u.a.). Im duo con colore mit der Pianistin Sarolta Boros-Gyevi tritt sie kammermusikalisch in Erscheinung.